How Cuba works

Cuba is not reasonable for a regular short-term visitor. It is like a different world, not at the first, but the second view. A closer look reveals the extraordinaries but a lot of time, conversations and comparisons with the western world are required to get the clue about what is going on in this particular … More How Cuba works

Trinidad

Trinidad ist wie die Erzählung aus einem bunten Kinderbuch – als hätte jemand vor vielen Jahren eine Tüte farbiger Bonbons aufgerissen und in der Sierra del Escambray verteilt. Die warme Sonne Kubas formte aus jedem Bonbon ein Häuschen und jedes Karamell wurde ein Pflasterstein für die Straße. In der Region gab es so viel Zuckerrohr, … More Trinidad

Kuba famos

Kuba funktioniert, obwohl es bei uns kaputt wäre. Es fahren hier Autos, die sich anhören wie Rasenmäher, bei denen man im Motorraum das Licht einschalten muss, bei denen sich von vier Türen nur zwei öffnen lassen, die keine Beulen haben sondern aus Beulen bestehen. Es gibt kaum eine Fliese im Bad ohne Macke, kaum einen … More Kuba famos

inselGlück

Was muss wohl Kolumbus damals gedacht haben als er hier auf Kuba anlandete und sich seine Füße in den puderzuckerweißen Strand gruben? Als die Augen die Blautöne des Meeres erblickten – die smaragdgrünen, glitzernden Nuancen des Wassers, deren Farben sich durch das Wechselspiel von Sonne und Wolken in unzähligen unvorhersehbaren Augenblicken ändern, in denen sich … More inselGlück

Viñales – Land der Cohiba

Sachte rollen die Finger über die monatelang getrockneten, rotbraunen Tabakblätter. Zuerst ist es nur eine unförmige Rolle, frei von jener Perfektion, die das fertige Produkt umgibt, doch nach ein paar weiteren Bewegungen liegt sie plötzlich vor mir: eine COHIBA in vollendeter Form und Farbe. Sie ist die Königin der Zigarren, hergestellt aus den obersten, kostbarsten … More Viñales – Land der Cohiba

Havanna

Havanna ist keine Stadt – Havanna ist eine eigene Welt. Sie hat ihre eignen Gesetzmäßigkeiten, Regeln und Vorschriften und ihre eigene Zeit. Niemand wird je zum ersten Mal in diese Stadt kommen und sie verstehen. Eher ist sie wie ein Labyrint der Mythen und Geschichten. Davon gibt es mehr als am Malecon Steine liegen und … More Havanna

Vamos a Cuba

Kuba ist ein Unikat – eine Insel, auf der seit der Landung von Christopher Columbus unzählige herausragende Ereignisse stattfanden und doch so viel über Jahre unverändert geblieben ist. Gemangelt hat es den Kubanern schon immer an vielen Dingen – außer an Rum, Zigarren und Revolutionen. Doch was gleich blieb, ist die Hoffnung, dass hinter der … More Vamos a Cuba

Namib

Die Namib. Wie ein seidenes Tuch aus rotem Sand schmiegt sie sich an die tosenden Wellen des Atlantiks, um erst an ihrem weit entfernten Ende durch die dunklen Berge des Naukluft-Gebirges begrenzt zu werden. Dazwischen Sand, nichts als feiner roter Sand. Die Dünen erstrecken sich hunderte Meter in die Luft und protzen mit der magischen … More Namib

Vingerklip

Mein Körper schwebt. Die Fliehkräfte ziehen ihn beständig nach links und nach rechts. Der Blick reicht kilometerweit, er schweift über riesige Savannen, die zu ihren Flanken von großen, terrassenförmigen Gesteinsformationen begrenzt werden. Ein Hauch Arizona. Faszinierende, endlose Weite. Die Luft ist so klar, dass sich am Horizont jede Erhebung scharfkantig erkennen lässt. Die Sonne steht … More Vingerklip

Etosha Nationalpark

Namibia – Etosha Nationalpark Noch nie in meinem Leben habe ich so viele Tiere gesehen. Die erste große Giraffe, welche vor ein paar Tagen in wenigen Metern Entfernung nahe Windhoek die Straße kreuzte, war eine Schau, ein Erlebnis, ein Spektakel. Doch das hier übertrifft die größten Erwartungen. Es ist ein einziger Glücksmoment. Wenige Meter neben … More Etosha Nationalpark

Katutura – the less in Namibian life

Windhoek, die Hauptstadt Namibias, hat ca. 300 000 Einwohner, geschätzt die Hälfte davon lebt in Townships, so werden die Viertel genannt, in denen sich die ärmere, fast ausschließlich schwarze Bevölkerung durchs Leben kämpft. Zeitdruck und mangelndes Interesse trägt leider oft nur die wirklich interessierten und aufgeschlossenen Besucher in diese Wohnviertel. Während die inneren Stadtteile Windhoeks … More Katutura – the less in Namibian life

Welcome to Africa

Die Flugzeugtüren öffnen sich und die Augen blicken in das gleißende Licht der warmen  afrikanischen Sonne.  Drei Linienflugzeuge stehen neben uns aufgereiht etwas abseits der Landebahn. Nach den vielen Flugstunden fasziniert der blaue Himmel, an dem kein Wölkchen zu sehen ist. Wir nehmen die paar Stufen hinunter zum Vorfeld und werden duch Helfer zum Flughafengebäude … More Welcome to Africa

On the road again…

Der junge namibische Künstler Ees, der seine Musik auch in Deutschland vermarkten wollte, reiste nach Europa um sich dort bei einer Plattenfirma vorzustellen. Nachdem der weiße Sohn deutscher Einwanderer, wessen Musik sich wie eine Kombi aus Rap, Pop und Reggea anhört und sprachlich aus Deutsch, Englisch, Afrikaans und Herero besteht, seine Klänge zum Besten gab … More On the road again…

Tief unter der Erde

Krachend und scheppernd fährt die Bahn auf den schmalen Gleisen durch den ins graue Gestein geschlagenen Tunnel. Die kühle Luft streift die Gesichter und neugierige Augen versuchen zu erahnen was in der Tiefe des Stollens zu sehen ist. Immer weiter bewegen sich die Wagons vorwärts, tief hinein in den Berg und man kann nur vermuten … More Tief unter der Erde

D´Leich vom Königssee

Umgeben von hohen, grünen Laub- und Nadelbäumen, steilen Felswänden und umrahmt von prächtigem Alpenpanorama – der Königssee. Wer einmal dort war, wird seine Einzigartigkeit nie wieder vergessen. Wie ein Fjord zieht er sich zwischen den Bergen hindurch bis nach St. Bartolomä. Ganz ruhig liegt er da, begrüßt am Abend die Wolken, wenn sie sich sanft … More D´Leich vom Königssee

Pray for Paris. Warum eigentlich?

“Not in my name”, “#NousSommesUnis”, “#prayforparis”, “#parisAttacks”, “#IStandWithParis”. All diese kleinen Kommentierungen, Botschaften, Bilder und Videos sind ein einfaches aber leicht erkennbares Statement. Ein klarer Protest. Wie dafür gemacht, um Anteil zu nehmen an der Trauer. Vom Grunde her sind all diese kleinen Botschaften gut gemeint. Und doch wurden die Solidaritätsbekundungen, welche sich in den … More Pray for Paris. Warum eigentlich?

Die Anschläge von Paris und was wir jetzt tun sollten.

  Heute Morgen stehe ich wie jeden Samstag traditionell in der Filiale meines Bäckers am Tresen und frage den Inhaber, der mir gut bekannt ist, ob er mitbekommen hat, was in Paris passiert ist. Er antwortet: „Nein, was war los?“ und blickt verdutzt drein.   Ich erzähle ihm, dass es heute Nacht Anschläge in Paris … More Die Anschläge von Paris und was wir jetzt tun sollten.