New York Ground Zero – Terrorism – Is It Killing People For Nothing?

      Standing in front of a horrific devastated fire truck I ask myself – what was it for? Killing so many people, causing so much grief, sorrow and pain. Provoking wars, making people homeless and kids orphans. For minutes, for hours, for days, forever. The fire truck I’m standing in front of is a historical… More New York Ground Zero – Terrorism – Is It Killing People For Nothing?

Im Hostel wohnt ein Nasenbär

Im Hostel wohnt ein Nasenbär, frisst täglich unsern Kühlschrank leer, macht mir das Leben all zu schwer. Und hat er sich dann vollgefressen, kann man den Poolplatz schnell vergessen, denn auf der Liege sitzt er drauf, schlürft meinen Cuba Libre auf. Das Leben ist nicht allzu schwer, ist man im Hostel Nasenbär.

A piece of poetry

Wer liest heutzutage noch Gedichte? Es mutet an wie ein verkommenes Relikt romantischer Tage. Gedichte sind aus alten Tagen, so meint man. Meistens irgendwie unverständlich und in einer schnelllebigen Zeit bleibt keine Zeit um über den tieferen Sinn einer gereimten Wortsammlung zu philosophieren. Auf meinen Postkarten stehen fast immer Gedichte. Poesie braucht Kreativität und Kreativität… More A piece of poetry

Panama City – surprising stories – Part III:

Panama City – surprising stories Part III: It is travel, it is the difference, it´s the people! Sometimes great experiences are expensive. And sometimes you´ve just to pay with a smile. This time it was the smile. Still sitting outside on the streets of Casco Viejo, we´re talking about cultural differences. About German punctuality of… More Panama City – surprising stories – Part III:

Panama City – surprising stories – Part II

Panama City – surprising stories Part II: Casco Viejo Surprised by this overwhelming politeness I feel rapidly connected to their group. They change the language of the discussion from Spanish to English and after a few minutes in a certain way I feel integrated. That hadn´t happened if I had been travelling within a group.… More Panama City – surprising stories – Part II

San Blas – Das bedrohte Paradies

Das schmale Boot trägt uns über das Meer und schon von weitem sehe ich weiße Perlen an der Wasseroberfläche schimmern. Verziert mit einem grünen Schleier aus Kokosnußpalmen ragen die kleinen runden Inseln aus dem Wasser. Puderzuckerfeine Strände, von smaragdgrünen Wasser umschlossen, reflektieren die Sonnenstrahlen meisterlich. Tollkühn stürzen sich grausilberne Pelikane ins Wasser und teilen die… More San Blas – Das bedrohte Paradies

Santa Catalina und die Bekanntschaft mit ein paar Haien

Santa Catalina – Panama   Wenn ein Urlaubsort keinen Bankautomaten hat, dann ist das ein gutes Zeichen. Noch besser wenn zu diesem Ort keine Direktbusverbindung führt. Denn dann ist dieser Ort in der Regel auch nicht mit Touristenmassen überlaufen. Und so finde ich mich zusammen mit einheimischen Bauern und deren Reis- und Mehlsäcken im lokalen… More Santa Catalina und die Bekanntschaft mit ein paar Haien

Vamos a la playa

Südnicaragua ist an der Küste im März sehr trocken. Nur wenige Bäume tragen Blätter. Etwas weiter im Landesinneren, wo der Lago Nicaragua das Land mit Süßwasser speist, findet man jedoch sehr üppige Vegatation. Chinesische Investoren haben dort den Bau des Nicaragua-Kanals angestoßen. Er soll ähnlich wie der Panama-Kanal den Pazifik mit dem Atlantik verbinden. Baukosten… More Vamos a la playa

Wie man sich am einfachsten ausrauben lässt.

Im Urlaub bestohlen zu werden ist einfach. Dazu muss man nur irgendwelche Gegenstände unbeaufsichtigt lassen. So wie das deutsche Pärchen welches gestern Nacht mit dem Mietwagen an einem Hostel am Parque National del San Antonio ankam. Sie waren kurz vorher für zehn Minuten am Strand und ließen ihre Rucksäcke für diese Zeit im Kofferraum des… More Wie man sich am einfachsten ausrauben lässt.

Nicaragua

Einreise Noch nie habe ich jemanden mit einer solchen Hingabe stempeln sehen. Nun ja, eine Grenze zu überqueren bringt immer bürokratische Hürden mit sich. Aber an der Ländergrenze von Costa Rica nach Nicaragua ist die Einreise ganz besonders interessant. In einem recht windigen Zelt kurz nach der Grenze sitzen drei nicaraguanische Zollbeamte. Der erste stempelt… More Nicaragua

La pura vida

La pura vida In den meisten Fällen in denen ich im Urlaub etwas unterschreibe handelt es sich um Haftungsausschlüsse. Formulare auf denen mir auf zwei Seiten erklärt wird, dass ich bei der Canopy-Tour in den sicheren Tod einwillige, beim Kitesurfen schwerwiegende Verletzungen davontragen kann oder niemals jemand nach mir suchen werde wenn ich beim Rafting… More La pura vida

Zu Tode gelangweilt

Ja es ist richtig, zwei Jahre war es ziemlich still in diesem Blog. Das ist dem Studium zuzuschreiben. Doch das ist jetzt vorbei und in ein paar Stunden breche ich wieder auf. Ziel – Mittelamerika. Man könnte meinen nach einer stressigen Prüfungszeit sollte man lieber einfach ein paar Wochen nichts tun. Nur im Strand liegen,… More Zu Tode gelangweilt

Gedanken

Ist man auf Reisen und vergleicht man da die Bekanntschaft zu neuen Menschen mit dem Fluss der Gedanken könnte man meinen: So manche kommen, so manche gehen. Doch manchmal, wenn auch sehr selten, ist das anders. Einige Menschen bleiben und werden zu unseren Gedanken. Deswegen sollte man sie immer zu Ende denken. Die Gedanken – … More Gedanken

Prostitution in Sweden – clash of cultures

Business as usual in Germany, outlawed in Sweden. Prostitution. Pretty much as it is a quite common thing for Germans, that we have the Reeperbahn in Hamburg and some offers on two feet at Hansastraße Munich, it differs in Sweden. Since 1999, a law brings social changings. Officially, there are no street-walkers´ patches, no Bordells,… More Prostitution in Sweden – clash of cultures

Prostitution und Menschenhandel – ein kultureller Vergleich

In Deutschland ein Stück Normalität, in Schweden sozial geächtet. Prostitution. Während die meisten der Deutschen Bürger es als selbstverständlich ansehen, dass zu Hamburg die Reeperbahn und zu München heiße Angebote auf zwei Beinen in der Hansastraße gehören, sorgt in Schweden seit dem Jahre 1999 ein Gesetz für gesellschaftlichen Wandel. Offiziell gibt es keinen Straßenstrich, keine… More Prostitution und Menschenhandel – ein kultureller Vergleich